2019 Wohin geht es 2019?

Liebe Freunde des Blogs!,

Ein Gutes Neues Euch allen!

Ich bewältige dieser Tage die SW-Filme aus Schweden und entwickle teils wunderschöne SW-Photos. Das Bad ist zum Photolabor geworden, in der Deele hängen die Abzüge zum Trocknen. In Gedanken  bin ich bei der Rosebud, die gerade pommersche Stürme übersteht und vom Werftteam mit zusätzlichen Leinen gesichert wurde. Auch eine Plane hatte sich zerfetzt.

P1070766 klein
31.12.2108 – Elke, Jamie, Thomas auf Hundspaziergang im Stupfericher Bergwald

Lieber Carsten!,

danke für diesen Filmlink. Da möchte man doch auch mal im Winter segeln:   Winterwelt Bottenviken

Liebe Hannah!,

Danke für Dein Rehgulasch, aus dem ein wunderbarer Rehpfeffermit Rösti wurde:

Mein Rezept für Rehpfeffer

In einer Schüssel 3 h einlegen …
1,5 kg Rehfleisch – von Hannah frisch geschossen, Salz, gemahlenen Pfeffer, Thymian, Lorbeer, 1 große feingewogene Zwiebel, 2 EL Olivenöl, 1 EL Armagnac –

Im Großen Topf … in 50 g Butter …
250 g Bauchspeck in großen Würfeln hellbraun anbraten … dann dazwischen 24 kleinste Zwiebelchen golden anbraten, salzen, mit Schaumlöffel alle Zutaten herausfischen und zwischenlagern

Im Fett im Großen Topf – evtl. Fett mit Butter verlängern – marinierte Fleischstücke darin auf allen Seiten anbraten … darin 2 zerdrückte Knoblochzehen nur eben erhitzen … dazu geschnittene Zwiebel + Möhre leicht anbraten, mit 45 g Mehl bestäuben und rühren bis Mehl goldbraun ist, mit Rotem Burgunder ablöschen und Fleisch gerade eben bedecken, dazu Salzprise + Kräuterstrauß
¾ bis 1 Stunde sanftest köcheln
Fleischstücke sauber herausheben, von Kräuterresten und andren Fitzeln säubern

Die Sauce:
Die dünne Weinsauce aus dem 1. Topf durch feines Sieb abgießen, in Pfanne konzentrieren
Die Bindesauce:
Gemüse- und Kräuterreste aus dem 1. Topf pürieren + durch Sieb treiben
Der Rehpfeffertopf:
in einen Großen Gußeisentopf hineingeben: die gesäuberten Fleischstücke. Speck mit seinen 24 Zwiebeln, 12 getrocknete Aprikosen, dunkle getrocknete ganze Pilze, 2 EL Armagnac
bei schwächster Hitze 10‘ sanftest köcheln
Auf dem Eßtisch
die Topfmitte mit gehacktem Peterle bestreuen.